Zweimal im Jahr veranstalten wir Laparoskopie-Workshops, bei denen junge Chirurgen aus dem gesamten Bundesgebiet die Techniken der sogenannten Schlüssellochchirurgie am Phantom erlernen können.

Termine 2020

arrow17.gif   

06.03.2020

06.11.2020

 

Workshop-Einladungsflyer
wiss. Programm 
 
 
Bildergalerie Workshop 2019
Video Workshop 2018
Bildergalerie Workshop 11-2018
Bildergalerie Workshop 3-2018
Bildergalerie Workshop 2017

 

Zertifiziert durch die Ärztekammer Nordrhein:

11 Fortbildungspunkte

    Anmeldung unter

 

Die Veranstaltung ist nach den Empfehlungen der CAMIC zertifiziert, wird bei Teilnahme am Workshop und Seminar als Grundkurs für das „Curriculum minimal Invasive Chirurgie“ der Deutschen Gesellschaft für Viszeralchirurgie (DGVC) anerkannt und steht unter der Schirmherrschaft der CAMIC (Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Minimal Invasive Chirurgie der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie).Die Ärztekammer Nordrhein hat die Veranstaltung mir 11 Fortbildungspunkten bewertet und zertifiziert.

Trainiert wird an vollständig eingerichteten High-Tech Laparoskopie-Arbeitsplätzen incl. HDTV-Technologie, Ultraschall-Dissektion, Stapler-Technologie unter Anleitung erfahrener Tutoren am sogenannten „OPTIMIST POP-Trainer“ unter Einsatz perfundierter Schweine-Organpakete, um möglichst wirklichkeitsnahe Bedingungen zu schaffen.

  

Alle Basistechniken, die junge Chirurgen am Anfang ihrer Ausbildung in der laparoskopischen Chirurgie beherrschen sollten, werdengeübt und trainiert.

Darüber hinaus kommen auch fortgeschritteneNaht-Techniken, Hämostase-Techniken unter Einsatz von Fibrin-Vliesen undanderen modernen Hämostasetechniken, Anastomosentechniken und Anderes zum Einsatz.

 

Begleitend findet ein Seminar mit vertiefenden Vorträgen statt.

 

Auch hier liegt der Schwerpunkt in den wesentlichen Themen, die am Anfang der Ausbildung zum Allgemein- oder Viszeralchirurgen behandelt werden:

    Zugangstechniken, Appendektomie, Cholezystektomie, Hernienchirurgie.

 

Die Veranstaltung wird unterstützt durch TAKEDA Pharma GmbH, Karl Storz, Ethicon Products, Medtronic Deutschland GmbH, Orpheus Medical GmbH, Biom´up, Gordian Surgical Ltd. Der Workshop ist zertifiziert durch die Ärztekammer Nordrhein (11 Punkte) und steht unter der Schirmherrschaft der CAMIC (Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Minimal Invasive Chirurgie der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie)

www.viszeralchirurgie-dinslaken.de

Copyright (c) 2019 K.Peitgen, Alle Rechte vorbehalten.

klaus.peitgen@st-vinzenz-hospital.de